POL-HH: 180906-1. Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fußgänger in Hamburg-St. Pauli

Hamburg (ots) – Unfallzeit: 06.09.2018, 04:15 Uhr Unfallort: Hamburg-St. Pauli, Reeperbahn

Bei einem Verkehrsunfall ist heute in den frühen Morgenstunden ein Fußgänger von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen wollte der Fußgänger, ein 30-jähriger Brite, die Reeperbahn in Höhe der Hausnummer 158 überqueren. Hierbei übersah er offenbar den VW Golf einer 30-Jährigen, die im rechten Fahrstreifen der Reeperbahn in Richtung Königstraße fuhr. Der Fußgänger wurde frontal von dem Golf erfasst und gegen die Frontscheibe geschleudert. Er blieb anschließend auf der Straße liegen und war nicht ansprechbar.

Bei der Kollision zog sich der 30-Jährige eine blutende Kopfverletzung und Prellungen zu. Wegen der erlittenen Kopfverletzung war eine Lebensgefahr zunächst nicht auszuschließen. Er wurde unter Notarztbegleitung in ein Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen. Nach weiterer Auskunft der Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

Die Autofahrerin wurde nicht verletzt. An ihrem Fahrzeug entstand Sachschaden.

Sie führte freiwillig einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 0,33 Promille ergab. Alkoholbedingte Ausfallerscheinungen stellten die Beamten bei ihr nicht fest.

Während der Unfallaufnahme war die Reeperbahn zwischen Holstenstraße und Hein-Hoyer-Straße in beide Richtungen voll gesperrt.

Die Ermittlungen der Unfallermittler der Verkehrsstaffel West (VD 22) dauern an.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: