POL-HH: 180907-2. Verfolgungsfahrt nach diversen Verkehrsdelikten in Hamburg-Fuhlsbüttel

Hamburg (ots) – Zeit: 06.09.2018, 20:00 Uhr Ort: Hamburg-Fuhlsbüttel, Zeppelinstraße

Beamte der Verkehrsdirektion Ost (VD 3) zogen nach diversen Verkehrsverstößen einen unter Betäubungsmittel stehenden 37-jährigen Fahrer eines IVECO-Kastenwagens aus dem Verkehr.

Die Besatzung eines ProViDa-Fahrzeugs wurde in der Zeppelinstraße auf den Fahrer eines IVECO-Kastenwagens aufmerksam, welcher die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 32 km/h überschritten hatte.

Statt den Haltesignalen des Funkstreifenwagens zum Zwecke der Verkehrskontrolle zu folgen, beschleunigte der Fahrer das Fahrzeug in Richtung stadtauswärts.

Im weiteren Verlauf flüchtete das Fahrzeug unter erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitungen über mehrere Straßenzüge. Der Fahrer verursachte hierbei mehrere Beinaheunfälle, missachtete vorfahrtsregelnde Verkehrszeichen und gefährdete mehrere Verkehrsteilnehmer.

Im Tarpenring brachte der Fahrer das Fahrzeug letztlich zum Stehen. Als Grund für seine Flucht gab er an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Darüber hinaus reagierte ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine.

Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis, des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss sowie der Straßenverkehrsgefährdung gefertigt.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: