POL-HH: 180909-3. Vorläufige Festnahme einer „falschen“ Polizeibeamtin in Hamburg-Billstedt

Hamburg (ots) – Tatzeit: 06.09.2018, 14:20 Uhr Tatort: Hamburg-Billstedt, Amrumer Knick

Bereits am Donnerstag haben Beamte des Polizeikommissariats 42 eine „falsche“ Polizeibeamtin vorläufig festgenommen.

Am Donnerstagnachmittag klingelte es an der Wohnungstür einer 21-Jährigen in Hamburg-Billstedt.

Als die Wohnungsinhaberin die Tür öffnete, stand vor ihr eine Frau, die sich als Polizeibeamtin ausgab. Diese forderte die 21-Jährige auf, ihr alle 100 Euro-Scheine, die sie im Haus habe, auszuhändigen, da angeblich Falschgeld im Umlauf sei. Die Geschädigte kam dieser Forderung nicht nach, schloß die Wohnungstür und alarmierte sofort die Polizei.

Die angebliche Polizeibeamtin verließ daraufhin das Grundstück. Im Rahmen der Sofortfahndung wurde eine 55-jährige Deutsche, auf die die Beschreibung der angeblichen Polizistin zutraf, in Tatortnähe angetroffen und vorläufig festgenommen.

Die Frau, bei der es sich um keine Polizistin handelte, wurde zum Polizeikommissariat 42 transportiert. Sie wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Heike Uhde Telefon: 040-4286 56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: