POL-HH: 180909-4. Zwei vorläufige Festnahmen nach Kelleraufbrüchen in Hamburg-St. Georg

Hamburg (ots) – Tatzeit: 07.09.2018, 17:35 Uhr Tatort: Hamburg-St. Georg, Rostocker Straße

Ermittler des Kriminaldauerdienstes haben einen Serben (37) und einen Kroaten (47) dem Haftrichter zugeführt, die im Verdacht stehen mehrere Keller in Hamburg-St. Georg aufgebrochen zu haben.

Ein 58-Jähriger traf am Freitag zwei ihm nicht bekannte Männer im Keller seines Wohnhauses an. Nachdem er die beiden Männer zum Grund ihres Aufenthaltes in dem Keller befragt hatte, gaben diese an, einen Schlafplatz zu suchen. Sie wurden von dem 58-Jährigen des Kellers verwiesen.

Kurz darauf stellte dieser fest, dass sein Kellerraum sowie drei weitere Kellerräume seiner Nachbarn aufgebrochen wurden und Stehlgut entwendet worden war. Der Geschädigte alarmierte die Polizei.

Noch während der Anzeigenaufnahme durch Beamte des Polizeikommissariats 11 erkannte eine Zeugin, die die beiden Männer ebenfalls im Haus gesehen hatte, die mutmaßlichen Einbrecher wieder. Die beiden Männer, ein 37-jähriger Serbe und ein 47-jähriger Kroate, wurden in unmittelbarer Tatortnähe vorläufig festgenommen. In einem Rucksack, den die beiden Männer mit sich führten, wurde Werkzeug sowie mutmaßliches Stehlgut (Schmuck und Uhren) aufgefunden und sichergestellt.

Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die ersten Ermittlungen.

Der 47-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Der 37-Jährige führte einen serbischen Reisepass ohne gültigen Einreisestempel bei sich. Sein Pass wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen illegalen Aufenthalts gegen den Mann gefertigt. Er wurde einem Haftrichter zugeführt.

Die abschließenden Ermittlungen übernimmt das zuständige LKA 112.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Heike Uhde Telefon: 040-4286 56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: