POL-HH: 180914-3. Polizei Hamburg unterstützt Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Bonn

Hamburg (ots) –

Ein bislang unbekannter Mann ist verdächtig, in mehreren Fällen unberechtigt Geld von fremden Konten abgehoben zu haben. Bei den Barabhebungen von bislang mehreren Tausend Euro im August 2018 bei Banken in Hamburg, Münster, Düren nutzte der Mann gefälschte Identitätsnachweise. Ein Versuch, sich bei einer Bank in Bonn am 17.08.2018 Geld auszahlen zu lassen, schlug hingegen fehl.

Der Tatverdächtige wurde von Überwachungskameras der Banken aufgezeichnet. Der Mann kann ergänzend wie folgt beschrieben werden:

– ca. 70-80 Jahre alt – etwa 170 cm groß – normale Statur – grau-weiße Haare mit hoher Stirn – gepflegtes Aussehen

Die Polizei fragt: Wer kennt den mutmaßlichen Betrüger auf den Bildern oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 24 in Bonn unter der Rufnummer 0228/150 entgegen oder jede andere Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn Pressestelle

Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23 Fax: 0228-151202 https://bonn.polizei.nrw

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Sandra Levgrün Telefon: 040/4286-56210 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: