POL-HH: 181223-7. Eine Zuführung nach räuberischem Diebstahl in Hamburg-St.Georg

Hamburg (ots) – Tatzeit: 22.12.2018, 12:05 Uhr Tatort: Hamburg-St.Georg, Koppel

Polizeibeamte haben gestern Mittag einen 35-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, zuvor unbemerkt Bargeld aus Geschäftsräumlichkeiten in der Straße Koppel in Hamburg-St.Georg entwendet und kurz darauf den 60-jährigen Geschäftsinhaber angegriffen zu haben. Das Landeskriminalamt (LKA 114) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der 35-Jährige hatte das Geschäft zunächst unbemerkt vom Inhaber betreten und sich in die rückwärtig gelegenen Räumlichkeiten geschlichen, diese durchsucht und 200 Euro Bargeld entwendet. Bei Verlassen des Geschäftes traf er auf den 60-Jährigen, der ihn aufzuhalten versuchte. Der 35-Jährige schlug nun auf den Oberkörper seines Opfers ein. Dem 60-Jährigen gelang es in dieser Auseinandersetzung, den Tatverdächtigen an der weiteren Flucht zu hindern und festzuhalten. Gleichzeitig rief er laut um Hilfe. Darauf wurden zwei Passanten aufmerksam, die die Polizei alarmierten und gemeinsam mit dem 60-Jährigen den Tatverdächtigen festhielten.

Die wenig später eintreffenden Beamten nahmen den 35-Jährigen vorläufig fest. Neben dem von ihm entwendeten Bargeld stellten sie bei dem Mann ein Taschenmesser sowie eine geringe Menge rauschgiftverdächtige Substanz sicher.

Der 35-Jährige wurde anschließend durch Beamte des Kriminaldauerdienstes einem Haftrichter zugeführt.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Polizeipressestelle, PÖA 1 Ulf Wundrack Telefon: 040/4286-56210 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: