POL-HH: 181228-2. Zuführung nach Fahrzeugverfolgung in Hamburg-Neustadt

Hamburg (ots) – Zeit: 27.12.2018, 14:40 Uhr Ort: Hamburg-Neustadt, Sievekingplatz

Polizeibeamte nahmen gestern Nachmittag nach einer Fahrzeugverfolgung einen 26-jährigen Deutschen vorläufig fest. Der Mann kam vor einen Haftrichter.

Nach den bisherigen Erkenntnissen wurden Beamte vor dem Polizeikommissariat 14 auf den Fahrer eines Opel Omega aufmerksam, der sich mit laut aufheulendem Motor in deren Nähe befand.

Die Beamten wollten das Fahrzeug aus diesem Grund anhalten und den Fahrer überprüfen.

Dieser reagierte jedoch nicht auf die Haltesignale der Polizeibeamten und flüchtete mit dem Pkw über den Radwegstreifen der Caffamacherreihe, um sich an dort verkehrsbedingt haltenden Fahrzeugen vorbeizudrängeln, in Richtung Gorch-Fock-Wall.

Als der flüchtende PKW im weiteren Verlauf nach rechts auf den Sievekingplatz abbiegen wollte, verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle. Das Fahrzeug stieß mit seinem linken Vorderrad gegen den Kantstein und touchierte leicht ein Brückengeländer. Der daraus resultierende Reifenschaden beendete die Flucht. Im Pkw befand sich neben dem 26-jährigen Fahrer noch eine Beifahrerin (28), die nach Identitätsfeststellung vor Ort entlassen wurde.

Die Ermittlungen bezüglich des 26-jährigen Mannes ergaben, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Darüber hinaus war der Pkw nicht zugelassen und die benutzten Kennzeichen waren zuvor durch Diebstahl abhandengekommen. Die Beamten stellten den Pkw sicher, da die Eigentumsverhältnisse nicht abschließend geklärt werden konnten.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten unter anderem eine Haschpfeife und überprüften daraufhin die Fahrtüchtigkeit des 26-Jährigen. Im Ergebnis wurde eine Blutprobenentnahme in Folge des Verdachts des Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel angeordnet.

Der 26-Jährige, der bereits Mitte Dezember mit einer ähnlichen Tat in Erscheinung getreten war, wurde dem UG-Hamburg zugeführt. Die Ermittlungen der Verkehrsdirektion Süd, insbesondere zur Herkunft des Fahrzeugs, dauern an.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: