POL-HH: 190501-2. Eine tödlich verletzte Person bei schwerem Verkehrsunfall auf der BAB 1 in Hamburg-Billstedt

Hamburg (ots) – Zeit: 01.05.2019, 02:30 Uhr Ort: Hamburg-Billstedt, BAB 1 in Fahrtrichtung Norden zwischen den Anschlussstellen Billstedt und Öjendorf

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 1 sind am frühen Mittwochmorgen der 48-jährige Fahrer eines Ford Focus tödlich und sein 32-jähriger Beifahrer schwer verletzt worden. Der 29-jährige serbische Fahrer des mutmaßlich unfallverursachenden Pkw wurde vorläufig festgenommen.

Nach bisherigem Erkenntnisstand fuhr der 29-Jährige mit einer 32-jährigen Beifahrerin in einem BMW 640 D auf der BAB 1 in Fahrtrichtung Norden. Zwischen den Anschlussstellen Billstedt und Öjendorf unmittelbar vor dem dort beginnenden Baustellenbereich vollzog der 29-Jährige mit mutmaßlich stark überhöhter Geschwindigkeit einen Fahrstreifenwechsel vom linken auf den mittleren Fahrstreifen und kollidierte dort mit dem mit zwei Insassen besetzten Ford Focus. Durch den heftigen Aufprall überschlug sich der Ford und kam nach etwa 180 Metern auf dem Dach liegend zum Stehen. Der 29-Jährige verlor ebenfalls die Kontrolle über seinen BMW und kam nach etwa 150 Metern zum Stillstand.

Während der 32-jährige Beifahrer des Ford Focus schwer verletzt aus dem Fahrzeug gerettet und in ein Krankenhaus gebracht wurde, erlag der 48-jährige, im Fahrzeug eingeklemmte Fahrer noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Der 29-jährige Fahrer des BMW und seine 32-jährige Begleiterin wurden leicht verletzt. Nachdem am Unfallort der 29-Jährige zunächst noch angab, seine Beifahrerin sei die Fahrerin, verdichteten sich nach ersten Ermittlungen und Inaugenscheinnahme des Spurenbildes die Hinweise, dass er selbst der Fahrer des BMW war. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,4 Promille.

Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Zur Unfallrekonstruktion wurden ein 3D-Laserscanner des Landeskriminalamtes sowie ein Sachverständiger hinzugezogen.

Die BAB 1 war für den Zeitraum der Unfallaufnahme von 02:30 Uhr bis 09:50 Uhr zwischen den Anschlussstellen Billstedt und Öjendorf in Fahrtrichtung Norden komplett gesperrt.

Gegen den 29-Jährigen wird wegen des Verdachts der Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens gem. § 315 d StGB ermittelt. Er wird durch Beamte des Kriminaldauerdienstes einem Haftrichter zugeführt.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Polizeipressestelle, PÖA 1 Ulf Wundrack Telefon: 040/4286-56210 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: