POL-HH: 190502-1. Eine vorläufige Festnahme nach gefährlicher Körperverletzung in Hamburg-Dulsberg

Hamburg (ots) – Tatzeit: 01.05.2019, 19:30 Uhr Tatort: Hamburg-Dulsberg, Nordschleswiger Straße

Beamte des Polizeikommissariats 37 haben gestern Abend einen 42-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, eine gefährliche Körperverletzung mit einem Messer begangen zu haben.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen gerieten zwei 42-jährige Männer aus bisher noch ungeklärten Gründen in Streit. Der Streit verlief zunächst verbal, eskalierte im weiteren Verlauf und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Im Laufe dieser Auseinandersetzung benutzte einer der Männer ein offenbar mitgeführtes Messer und stach seinem Kontrahenten in den unteren Bauchbereich.

Der „Messertäter“ erhielt wiederum von seinem Gegenüber mehrere Schläge mit einem unbekannten Gegenstand auf den Kopf.

Der 42-jährige Mann mit dem Messer flüchtete danach in Richtung Straßburger Straße, konnte dort auf Grund der Beschreibung durch alarmierte Polizeikräfte angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Der Mann hatte sich bei den Schlägen auf seinen Kopf eine Platzwunde zugezogen, die später in einem Krankenhaus genäht werden musste. Im Anschluss an die ambulante Behandlung wurde er dem Polizeikommissariat 37 zugeführt und später nach erkennungsdienstlichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Der 42-Jährige, der durch den Messerstich nicht lebensgefährlich verletzt wurde, wurde in ein Krankenhaus gebracht und ärztlich versorgt.

Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) hatte die ersten Ermittlungen übernommen.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Auseinandersetzung, dauern an.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: