POL-HH: 190503-5. Zeugenaufruf nach Raub mit schwer verletztem Geschädigten in Hamburg-Kirchwerder

Hamburg (ots) – Tatzeit: 30.04.2019, 23:48 Uhr Tatort: Hamburg-Kirchwerder, Kirchwerder Hausdeich

Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der im Verdacht steht, am 30.04.2019 einen 78-jährigen Mann durch Schläge schwer verletzt und ausgeraubt zu haben. Das für die Region Bergedorf zuständige Raubdezernat (LKA 17) hat die Ermittlungen übernommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befand sich ein bislang unbekannter Mann im Hinterhof einer Gaststätte, in der zu diesem Zeitpunkt der „Tanz in den Mai“ zelebriert wurde. Da der Hinterhof nicht zum Veranstaltungsraum gehörte, forderte ein 78-jähriger Anwohner den sich dort offenbar unberechtigt aufhaltenden Mann auf, die Örtlichkeit zu verlassen.

Daraufhin schlug der Täter unvermittelt und massiv auf den 78-Jährigen ein. Dieser erlitt dadurch zahlreiche Frakturen im Gesicht. Es ist davon auszugehen, dass der Täter dem bewusstlosen Mann im Anschluss Geld entwendet hat. Unmittelbar nach der Tat muss der Täter deutliche Blutanhaftungen an den Händen und an der Kleidung gehabt haben.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: – männlich – vermutlich Deutscher – 20 – 25 Jahre alt – 180 – 185 cm groß – schlanke, sportliche Statur

Zeugen, die Hinweise zum Tatablauf oder zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: