POL-HH: 190508-1. Ergebnisse einer Gefahrgut-, Abfall-, und Schwerlastkontrolle

Hamburg (ots) – Zeit: 07.05.2019, 07:00 Uhr bis 14:00 Uhr Orte: Hamburg-Waltershof, Finkenwerder Straße; Hamburg-Eidelstedt, Schnackenburgallee, BAB 1, Raststätte Stillhorn (Ost)

Unter der Führung der Wasserschutzpolizei (WSP 5) wurden mit Unterstützung von Beamten der Verkehrsdirektionen und Polizeikommissariaten und weiteren Dienststellen (Zoll, BAG, Gewerbeaufsichtsamt, Amt für Arbeitsschutz, Polizisten aus Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein) zielgerichtete Gefahrgut-, Abfall-, und Schwerlastkontrollen durchgeführt.

Der Schwerlastverkehr unterliegt in besonderem Maße speziellen Vorschriften. Insbesondere sind neben den Vorschriften bezüglich der Ladungssicherung, speziell von Gefahrgütern oder besonderen Abfällen, auch die Bereiche der Sozialvorschriften sowie technische Mängel im Fokus der Beamten gewesen.

Insgesamt wurden im genannten Zeitraum an drei eingerichteten Kontrollstellen und durch mobile Einheiten 142 Fahrzeuge, davon 47 mit Gefahrgut angehalten und kontrolliert.

Ergebnisse:

2 x Verdacht illegaler Aufenthalt 1 x Fahren unter BTM-Einfluss (als Fahrzeugführer eines Gefahrgut-Lkw) 1 x Verstoß WaffG (Besitz Schlagring) 1 x Verdacht der Fahrtenschreibermanipulation 1 x Fahren ohne Fahrerlaubnis / Urkundenfälschung 1 x Stilllegung eines Paketzustellfahrzeuges aufgrund erheblicher technischer Mängel

Dazu wurden diverse Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen, Mängelmeldungen und sonstige Berichte gefertigt. Zahlungen von Sicherheitsleistungen von insgesamt 950 Euro wurden angeordnet.

In einem Fall kam es zu einer Untersagung der Weiterfahrt eines aus Thüringen kommenden und mit 53 Schülern und vier Betreuern besetzten Reisebusses aufgrund technischer Mängel (Reifenschaden). Die Schüler/Betreuer verließen den Bus an der Raststätte Stillhorn und verblieben dort bis zur Organisation einer sicheren Weiterreisemöglichkeit. Nach umfangreicher technischer Überprüfung und der Feststellung erheblicher sicherheitsrelevanter Mängel an der Bremsanlage wurde der Reisebus stillgelegt.

Die Polizei Hamburg wird auch in Zukunft zielgerichtete Verkehrskontrollen durchführen, um die Sicherheit auf Hamburgs Straßen zu erhöhen.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: