POL-HH: 190515-1. Zeugenaufruf nach versuchtem Tötungsdelikt in Hamburg-Billstedt

Hamburg (ots) – Tatzeit: 06.04.2019, 17:59 Uhr Tatort: Hamburg-Billstedt, Möllner Landstraße

Anfang April kam es in Billstedt zu einem versuchten Tötungsdelikt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Laut Zeugenaussagen soll es am ersten Samstag im April gegen 18:00 Uhr in der Möllner Landstraße in Höhe der Hausnummer 136 zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen sein. Als die alarmierten Polizeibeamten vor Ort eintrafen, flüchteten die beteiligten Personen in unterschiedliche Richtungen.

In Tatortnähe trafen die Beamten auf einen 33-jährigen Mann, der durch mehrere Messerstiche in den Rücken verletzt war. Der Mann wurde in ein Krankenhaus transportiert. Eine dort festgestellte Lebensgefahr konnte durch die medizinische Behandlung abgewendet werden.

Ebenfalls im Umfeld trafen die Beamten auf zwei Männer, von denen einer Blutanhaftungen im Gesicht und an den Händen hatte. Die Männer wurden zunächst vorläufig festgenommen. Da ein Tatverdacht gegen sie im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen nicht erhärtet werden konnte, wurden sie später wieder entlassen.

Die bisherigen Ermittlungen der Mordkommission (LKA 41) führten nicht zur Aufklärung der Tat und deren Hintergründen. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die Tatbeteiligten bekannt sind. Dieser Umstand dürfte sich auf das bisherige Aussageverhalten ausgewirkt haben.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den beteiligten Personen machen können, werden daher gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: