POL-HH: 200812-3. Zeugenaufruf nach schwerem Raub mit Schusswaffe auf einen Kiosk in Hamburg-Farmsen-Berne

Hamburg (ots) – Tatzeit: 11.08.2020, 22:32 Uhr Tatort: Hamburg-Farmsen-Berne, Traberweg

Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der gestern Abend in einem Kiosk unter Vorhalt einer Schusswaffe Geld erbeutete.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen betrat der mit einem Kapuzenshirt bekleidete und mit einem blauen Mund- und Nasenschutz maskierte Mann den Kiosk, bedrohte den 21-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte ihn auf, Bargeld auszuhändigen.

Als der Angestellte nicht reagierte, gab der Bewaffnete einen Schuss in die Decke ab.

Im weiteren Verlauf händigte der Angestellte Bargeld aus, welches der Täter in einer schwarzen Plastiktüte verstaute.

Der Räuber flüchtete anschließend mit der Beute in Richtung Eckerkoppel / Barmwisch.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit sieben Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Mannes.

Der mit einem dunkelblauen / schwarzen Kapuzenshirt bekleidete Täter wird darüber hinaus wie folgt beschrieben: – männlich – 15 – 20 Jahre – 160 – 170 cm – „südländisches“ Erscheinungsbild

Die weiteren Ermittlungen führt das für die Region Wandsbek zuständige Raubdezernat (LKA 154).

Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4677635 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: