POL-HH: 200817-6. Bewaffneter Raub auf Hotel in Hamburg-Neustadt – Abgabe von Warnschüssen und Festnahmen

Hamburg (ots) – Tatzeit: 16.08.2020, 23:53 Uhr Tatort: Hamburg-Neustadt, Neuer Steinweg

Nach einem Überfall auf ein Hotel in Hamburg-Neustadt hat eine Streifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats 16 (PK 16) letzte Nacht einen 23-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Seinen mutmaßlichen Komplizen (21) machten Ermittler des örtlich zuständigen Raubdezernats (LKA 114) heute Vormittag dingfest.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen betrat der 23-jährige Haupttäter den Empfangsbereich des Hotels, bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem die 29-Jährige dem Mann einen niedrigen dreistelligen Betrag übergeben hatte, fesselte er die Frau an den Händen und flüchtete aus dem Hotel. Die Geschädigte blieb unverletzt. Sie löste den Überfallalarm aus.

Im Rahmen der umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurden Beamte des PK 16 auf einen Mann aufmerksam, auf den die Täterbeschreibung passte. Anstatt wie mehrfach von den Beamten gefordert stehen zu bleiben, flüchtete der Tatverdächtige zu Fuß vor ihnen. Erst nachdem einer der Beamten zwei Warnschüsse mit seiner Dienstwaffe in die Luft abgegeben hatte, ließ der mutmaßliche Räuber sich widerstandslos festnehmen.

Bei der Durchsuchung des Festgenommenen fanden die Polizisten eine Schusswaffe sowie einen Bargeldbetrag in exakt der Höhe des Raubguts.

Das für die Region Mitte I zuständige Raubdezernat (LKA 114) übernahm die weiteren Ermittlungen und stellte schnell fest, dass der 23-Jährige offenbar nicht alleine agiert hatte. Ins Visier der Ermittler rückte ein 21-Jähriger, den sie daraufhin heute Vormittag in Horn vorläufig festnahmen. Wie genau der Jüngere an der Tat beteiligt war, ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen.

Beide Festgenommene sollen nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen einem Haftrichter zugeführt werden.

Ka.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Nina Kaluza Telefon: 040 4286-56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4681854 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: