POL-HH: 200818-6. Zwei vorläufige Festnahmen nach Kraftfahrzeugunterschlagung in Hamburg-Fischbek

Hamburg (ots) – Tatzeit: 17.08.2020, 14:00 Uhr Tatort: Hamburg-Fischbek

Polizeibeamte haben gestern Nachmittag einen 23-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einen Pkw unterschlagen zu haben.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hatte der 28-jährige Halter eines Mercedes Benz CLA 200 den Schlüssel zu diesem Pkw am vergangenen Sonntag nach Alkoholkonsum einem seiner „Freunde“ übergeben.

Gestern gegen 14:00 Uhr vermeldete eine App dem 28-Jährigen, dass sein Mercedes, allerdings ohne sein Einverständnis, bewegt wird. Der Halter erstattete daraufhin am Polizeikommissariat 47 eine Anzeige wegen Unterschlagung.

Über die App konnte der Halter den Standort seines Mercedes verfolgen. Im Bereich Meckelfeld (Niedersachsen) konnte der in diesem Moment mit zwei Personen besetzte Pkw schließlich von niedersächsischen Polizeibeamten aus Seevetal angetroffen und in der Straße „An der Seeve“ zwischen dem Bahnhof Maschen und Wuhlenburg gestoppt werden.

Während sich der 26-jährige deutsche Beifahrer, einer der „Freunde“ vom Vortag, vor Ort vorläufig festnehmen ließ, flüchtete der Fahrer.

Hierzu sprang er in die Seeve, durchschwamm diese und rannte in ein Maisfeld. Der Hamburger Diensthund „Arko“ fand den nassen Flüchtigen schließlich in einem Graben am Rande des Maisfeldes.

Der 23-Jährige, ebenfalls mit dem Halter „befreundet“, wurde vorläufig festgenommen und dem Polizeikommissariat 46 zugeführt.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der „Schwimmer“ nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zudem mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Der Mann wurde nach Blutprobenentnahme aus dem Polizeigewahrsam entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Der 26-jährige Beifahrer wurde ebenfalls entlassen.

Das für die Region Harburg zuständige Landeskriminalamt (LKA 182) hat die Ermittlungen übernommen. Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4682808 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: