POL-HH: 200821-4. Führerschein und Pkw nach verbotenem Kraftfahrzeugrennen auf der BAB 7 sichergestellt

Hamburg (ots) – Tatzeit: 21.08.2020, 01:18 Uhr Tatort: Hamburg, BAB 7 Richtung Norden

Beamte der Verkehrsstaffel Innenstadt / West (VD 2) dokumentierten mit einem ProViDa-Fahrzeug (Proof-Video-Data) die Geschwindigkeitsverstöße eines 43-jährigen Deutschen während seiner Fahrt auf der BAB 7. Der Führerschein und der Pkw wurden sichergestellt.

Einer Provida-Besatzung der Verkehrsstaffel fiel heute in den frühen Morgenstunden ein Audi S 6 auf, der auffallend zügig die BAB 7 in Richtung Norden befuhr.

Den Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Hausbruch und dem Elbtunnel befuhr der Mann mit 146 km/h anstatt der zugelassenen 80 km/h. Den Elbtunnel selbst befuhr er mit einer leicht erhöhten Geschwindigkeit.

Nachdem der Mann hier offenbar den zivilen Funkstreifenwagen erkannte, gab er Vollgas. Von der Ausfahrt des Elbtunnels an bis zur Anschlussstelle Volkspark fuhr der Mann anstatt der erlaubten 100 km/h mit ausgewerteten 207 km/h. Im Baustellenbereich an der Anschlussstelle Volkspark erreichte er eine Geschwindigkeit von 171 km/h. Erlaubt sind dort lediglich 60 km/h.

Das Fahrzeug wurde anschließend von den Beamten gestoppt. Der Führerschein des 43-jährigen Fahrers wurde ebenso wie der mit 250 PS ausgestattete Audi sichergestellt.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4685646 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: