POL-HH: 200824-2. Zeugenaufruf nach Raubüberfall in Hamburg-Rahlstedt

Hamburg (ots) – Tatzeit: 23.08.2020, 15:15 Uhr Tatort: Hamburg-Rahlstedt, Am Hegen

Nach einem Raubüberfall auf einen 68-jährigen Mann in seiner Wohnung in Rahlstedt gestern Nachmittag fahndet die Polizei Hamburg nach einem bislang unbekannten Täter. Das für die Region Wandsbek zuständige Raubdezernat des Landeskriminalamtes (LKA 154) hat die Ermittlungen übernommen.

Zur Tatzeit befand sich der 68-Jährige in seiner Wohnung, als es an der Wohnungstür klingelte. Der auf einen Rollstuhl angewiesene Mann öffnete die Tür und erfragte das Anliegen des Klingelnden.

Nachdem dieser angab vom Pflegedienst zu sein, wollte der skeptisch gewordene Bewohner die Tür wieder schließen. Der Täter stieß diese in diesem Moment auf und drängte sich am Rollstuhlfahrer vorbei in die Wohnung.

Der Täter entnahm im weiteren Verlauf aus einem Schrank eine Geldbörse mit Bargeld, verließ die Wohnung und flüchtete in unbekannte Richtung.

Eine anschließende Sofortfahndung führte nicht zur Festnahme des Täters.

Dieser kann wie folgt beschrieben werden:

– männlich – 180 cm – 35 – 45 Jahre – südländisches Erscheinungsbild – schlank – schwarze kurze Haare – schwarzer Stoppelbart – dunkle Bekleidung

Zeugen, die Hinweise zur Identität des unbekannten Täters geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4687129 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: