POL-HH: 200826-3. Tataufklärung nach schwerem Raub auf Tankstelle in Hamburg-Rahlstedt

Hamburg (ots) – Tatzeit: 15.08.2020, 22:45 Uhr, Tatort: Hamburg-Rahlstedt, Bargteheider Straße

Die Polizei vollstreckte gestern bei insgesamt vier jungen Männern in Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt Durchsuchungsbeschlüsse. Sie stehen im Verdacht, eine Tankstelle in Hamburg-Rahlstedt überfallen zu haben(siehe auch Pressemitteilung 200816-3).

Umfangreiche Ermittlungen des für die Region Wandsbek zuständigen Raubdezernates (LKA 154) führten zur Identifizierung von vier Tatverdächtigen (15,16,17,18).

Über die Staatsanwaltschaft Hamburg wurden Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnanschriften beantragt und durch das Amtsgericht Hamburg erlassen.

Bereits gestern wurden die Durchsuchungsbeschlüsse in Kooperation mit dem LKA 154 durch die örtlich zuständigen Polizeidienststellen in Schleswig-Holstein und in Sachsen-Anhalt vollstreckt.

In den Wohnungen stellten die Beamten Beweismaterial, unter anderem mutmaßliche Tatkleidung, sicher. Erkennungsdienstliche Maßnahmen wurden bei allen Tatverdächtigen angeordnet bzw. bereits vollstreckt.

Die Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die Ermittlungen dauern an.

Hö.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Christine Höxtermann Telefon: 040/4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4689348 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: