POL-HH: 200827-1. Raser in Hamburg-Borgfelde von ProViDa-Fahrzeug gestoppt

Hamburg (ots) – Zeit:26.08.2020, 20:19 Uhr, Ort: Ludwig-Erhard- Straße/Amsinckstraße/Högerdamm

Ein 35-jähriger Raser wurde gestern Abend von der Besatzung eines ProViDa-Fahrzeugs gestoppt und kontrolliert.

Polizeibeamte der Verkehrsstaffel Ost (VD 3) wurden bei einer Streifenfahrt mit ihrem ProViDa-Fahrzeug in der Ludwig-Erhard-Straße auf einen silbernen Mercedes-Benz aufmerksam, der bei regennasser Fahrbahn teilweise so erheblich beschleunigte, dass sein Heck mehrfach ausbrach.

Ebenfalls versuchte der Fahrzeugführer durch sogenanntes “ Lückenspringen“ (ständiger Fahrbahnwechsel) im dichten Verkehr möglichst schnell voran zu kommen und beschleunigte sein Fahrzeug bei erlaubten 50km/h auf bis zu 100 km/h.

Im Bereich der Amsinckstraße sollte das Fahrzeug durch die Beamten aufgestoppt werden. Nachdem der Fahrer zunächst sein Fahrzeug stoppte und auf die Anhaltezeichen der Polizeibeamten reagierte, beschleunigte er plötzlich und unvermittelt sein Fahrzeug und versuchte stadtauswärts zu fliehen.

Dabei missachtete er eine rot zeigende Lichtzeichenanlage und fuhr weiter in Richtung stadtauswärts. Die Beamten stoppten das Fahrzeug schließlich im Högerdamm und kontrollierten den Fahrer.

Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der 35- jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. In seinem Fahrzeug konnte eine geringe Menge Betäubungsmittel, verschreibungspflichtige Medikamente sowie zwei Waffen (Springmesser/ Schreckschusspistole) aufgefunden werden. Das am Fahrzeug befindliche Kennzeichen war bereits seit Anfang des Jahres als gestohlen gemeldet.

Der 35-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Da der er im Verdacht stand Betäubungsmittel konsumiert zu haben, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Fahrzeugführer anschließend entlassen.

Die Ermittlungen dauern an.

Hö.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Christine Höxtermann Telefon: 040/4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4690455 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: