POL-HH: 200828-2. Festnahme nach versuchtem Tötungsdelikt in Hamburg-Hamm

Hamburg (ots) – Tatzeit: 27.08.2020, 22:33 Uhr; Tatort: Hamburg-Hamm, Eiffestraße

Auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Hamm wurde am Donnerstagabend ein Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Die Mordkommission ermittelt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen gerieten der 24-jährige Geschädigte und der ihm bekannte Tatverdächtige, ein 23-jähriger Deutscher, aus noch ungeklärten Gründen in einen Streit. In dessen Verlauf zog der Tatverdächtige ein Messer, stach damit mehrfach auf den Geschädigten ein und verletzte ihn dadurch lebensgefährlich. Nach der Tat flüchtete er mit einem Auto.

Mehrere Zeugen hatten die Tat beobachtet und sofort die Polizei alarmiert. Im Rahmen der mit über zwanzig Funkstreifenwagen erfolgten Fahndungsmaßnahmen wurde der Fluchtwagen in Billstedt lokalisiert und angehalten. Der Tatverdächtige wurde daraufhin vorläufig festgenommen. In dem Auto fanden die Beamten die mutmaßliche Tatwaffe, die sie als Beweismittel sicherstellten.

Der Geschädigte wurde in einem Krankenhaus notoperiert und befindet sich inzwischen nicht mehr in akuter Lebensgefahr.

Ermittler der Mordkommission (LKA 41) führen den Tatverdächtigen heute einem Haftrichter zu. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere auch zu den Hintergründen der Tat, dauern an.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4691376 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: