POL-HH: 200830-2. Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten und Verdacht der Trunkenheit in Hamburg-Bahrenfeld

Hamburg (ots) – Unfallzeit: 29.08.2020, 04:04 Uhr Unfallort: Hamburg-Bahrenfeld, Fahrenort

Bei einem Verkehrsunfall unter berauschenden Mitteln wurden gestern in den frühen Morgenstunden sowohl der Fahrer, als auch die Beifahrerin schwer verletzt.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen meldeten sich Zeugen bei der Polizei und machten Angaben zu einem VW Polo, der in der Straße Fahrenort in Schlangenlinien fuhr und dort offenbar wiederholt mit dem Bordstein kollidierte. Die Zeugen beobachteten auch, wie der Polo unvermittelt stoppte und ein Fahrerwechsel vollzogen wurde. Nach dem Wechsel habe der Pkw seine Fahrt mit hoher Geschwindigkeit fortgesetzt.

Im Einmündungsbereich Fahrenort und Trebelstraße kam der Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Lichtmast.

Durch die Kollision wurden die 20-jährige deutsche Beifahrerin und der 26-jährige afghanische Fahrer schwer verletzt. Nach notärztlicher Erstversorgung wurden beide in Krankenhäuser transportiert und stationär aufgenommen.

Sowohl bei der Beifahrerin, die offenbar zuvor auch selbst den Pkw steuerte als auch beim Fahrer wurden Blutprobenentnahmen angeordnet.

Der Pkw, ein VW Polo einer Autovermietung wurde sichergestellt.

Die Ermittlungen durch den Verkehrsunfalldienst Süd dauern an.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4692560 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: