POL-HH: 200907-2. Eine Zuführung nach Verdacht von Einbrüchen in Hamburg-Rahlstedt

Hamburg (ots) – Zeit: 07.09.2020, 02:02 Uhr Ort: Hamburg-Rahlstedt, Bekassinenau

Zivilfahnder des Polizeikommissariats 38 haben heute in den frühen Morgenstunden einen 25-Jährigen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, Einbruchsdiebstähle begangen zu haben. Das zuständige Einbruchsdezernat (LKA 152) für die Region Wandsbek hat die Ermittlungen übernommen.

Anwohner eines Wohn- und Gewerbeobjekts hörten verdächtige Geräusche und verständigten die Polizei. Zivilfahnder des Polizeikommissariats 38 stellten anschließend in einer in der Bekassinenau ansässigen Firma den Lichtkegel einer Taschenlampe fest. Als der mutmaßliche Einbrecher das Gewerbeobjekt durch einen Kellerschacht wieder verließ, nahmen ihn die Fahnder vorläufig fest.

Im Rucksack des handschuhtragenden Slowaken befand sich neben mutmaßlichem Einbruchswerkzeug wie Brecheisen, Vorschlaghammer und Taschenlampe auch mutmaßliches Diebesgut wie Bargeld und ein Tablet.

Der Mann hatte sich offenbar über den Kellerschacht gewaltsam Zutritt zum Haus verschafft. Innerhalb des Objektes hatte der mutmaßliche Einbrecher weitere Türen aufgebrochen und ein Büro nach Wertgegenständen durchsucht.

Bei weiteren Gewerbeobjekten konnten zudem Spuren festgestellt werden, die auf Aufbruchsversuche schließen lassen.

Die Ermittler prüfen nun, für welche Taten der Mann in Betracht kommen könnte.

Der 25-Jährige wurde nach Abschluss der kriminalpolizeilichen und erkennungsdienstlichen Maßnahmen der Untersuchungshaftanstalt Hamburg zugeführt.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4699320 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: