POL-HH: 200916-3. Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in Hamburg-Hammerbrook

Hamburg (ots) – Unfallzeit: 15.09.2020, 15:09 Uhr Unfallort: Hamburg-Hammerbrook, Hammer Deich

Bei einem Verkehrsunfall sind gestern Nachmittag zwei Personen zum Teil schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Süd (VD 4) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, sich bei der Polizei zu melden.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen fanden auf einem Firmengelände im Hammer Deich Filmarbeiten für ein Musikvideo statt. Der zurzeit noch unbekannte Fahrer sowie seine Mitfahrerin fuhren mit einem Quad zunächst auf dem Firmengelände, um kurz darauf dieses mit überhöhter Geschwindigkeit zu verlassen. Unmittelbar danach verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr gegen einen Baum. Durch den Aufprall erlitt die Mitfahrerin (20) eine schwere Kopfverletzung. Sie wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.

Der Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Er flüchtete in Richtung Süderstraße. Eine Sofortfahndung verlief negativ.

Der unbekannte Fahrer wird wie folgt beschrieben:

männlich, südeuropäisch, 25-30 Jahre alt, schwarzer Vollbart, trug ein pink oder türkisfarbenes T-Shirt und eine kurze helle Hose.

Der Flüchtige könnte sich ebenfalls beim Unfall verletzt haben.

Hinweise zum Verkehrsunfall oder zur flüchtigen Person nehmen der Verkehrsunfalldienst Süd (VD 4) unter der Rufnummer 040/4286-54961 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Schö.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Rene Schönhardt Telefon: 040/4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4708511 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: