POL-HH: 200920-2. Radfahrer nach Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Hamburg (ots) – Unfallzeit: 19.09.2020, 09:39 Uhr Unfallort: Hamburg-Wandsbek, Wandsbeker Chaussee/Brauhausstraße

Bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Wandsbek ist ein 19-jähriger Radfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 19-Jährige die Wandsbeker Marktstraße auf dem Radweg stadtauswärts. Der Fahrer (31) einer Mercedes C-Klasse wollte in die Brauhausstraße einbiegen. Nach den derzeit vorliegenden Zeugenaussagen hatte der Radfahrer an der dortigen Ampel Grünlicht und der Autofahrer Rotlicht. Ob der Pkw-Fahrer aus der Wandsbeker Chaussee nach links abbog oder aus der Hammer Straße kam, ist derzeit unklar.

Es kam dann im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, bei dem der 19-Jährige gegen den Mercedes stieß und auf den Boden aufprallte. Dabei zog er sich die schweren Kopfverletzungen zu und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der 31-jährige Pkw-Fahrer erlitt einen Schock, konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen.

Die Ermittlungen wurden vom Verkehrsunfalldienst Ost übernommen. Hierzu wurde ein externer Sachverständiger hinzugezogen.

Für die Rettungsmaßnahmen und die Verkehrsunfallaufnahme mussten beide Richtungsfahrbahnen der Brauhausstraße in Richtung Barmbek zeitweise voll gesperrt werden. In Fahrtrichtung Horner Kreisel leiteten die Polizeibeamten den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Veh.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Polizeipressestelle, PÖA 1 Holger Vehren Telefon: 040/4286-56210 Fax: 040/4286-56219 www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4711575 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: