POL-HH: 200922-1. Öffentlichkeitsfahndung nach Straßenraub in Hamburg-Eilbek

Hamburg (ots) – Tatzeit: 15.02.2020, 01:55 Uhr; Tatort: Hamburg-Eilbek, Landwehr/Gehweg vor dem S-Bahnhof

Die Polizei fahndet mit Fotos aus Überwachungskameras nach drei bislang unbekannten Tätern, die Mitte Februar in Eilbek gemeinsam einen jungen Mann beraubt haben sollen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war der damals 20-jährige, alkoholisierte Geschädigte in einer S-Bahn der Linie S 1 zwischen den Haltestellen Reeperbahn und Landwehr von einer Frau und einem Mann, augenscheinlich ein Pärchen, auf seine hochwertige Armbanduhr der Marke Omega (Modell Seamaster 700) angesprochen worden. Im weiteren Verlauf übergab der 20-Jährige unter dem Vorwand eines Telefonats sein iPhone an den unbekannten Mann. Alle stiegen am Bahnhof Landwehr aus der Bahn aus. Ein weiterer Mann, der mutmaßlich zu dem Pärchen gehörte, riss dem Geschädigten letztlich die Armbanduhr vom Handgelenk. Mit der Armbanduhr und dem iPhone flüchtete das Trio schließlich in unterschiedliche Richtungen. Der 20-Jährige stürzte durch die Tat zu Boden und verletzte sich dabei leicht.

Die bisherigen Ermittlungen des zuständigen Raubdezernats (LKA 144) führten nicht zur Identifizierung der drei Tatverdächtigen. Die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkte daher einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung.

Zu dem Pärchen konnte der Geschädigte auch eine Täterbeschreibung abgeben. Demnach soll die Frau etwa 20 bis 27 Jahre alt und etwa 1,75 m bis 1,85 m groß sein. Sie soll auffällig lange Wimpern haben. Ihre langen, dunklen Haare soll die Frau von westeuropäischer Erscheinung offen getragen haben. Der Mann soll etwa Anfang/Mitte 20 und etwa 1,75 m bis 1,80 m groß sein. Er soll einen leicht dunklen Teint haben und von schlanker Statur sein. Die von ihm getragene Winterjacke soll dunkelblau oder schwarz gewesen sein.

Hinweise können unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4713495 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: