POL-HH: 200930-5. Eine vorläufige Festnahme nach Bedrohung in Hamburg-Harvestehude

Hamburg (ots) – Tatzeit: 29.09.2020, 14:13 Uhr Tatort: Hamburg-Rotherbaum, Helene-Lange Straße

Beamte des Polizeikommissariats 17 haben gestern einen Mann vorläufig festgenommen. Der bislang nicht identifizierte Tatverdächtige soll Jugendliche bedroht und auf sexueller Basis beleidigt haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es im Umfeld einer Schule durch einen Mann zu Bedrohungen sowie zu Beleidigungen auf sexueller Basis mehrerer Schüler und Jugendlicher. Die Bedrohten hatten sich daraufhin an die Pausenaufsicht der Schule gewandt.

Bei Eintreffen der Polizeikräfte hatte sich der Mann zwar bereits entfernt, konnte jedoch im Rahmen der Fahndung in Tatortnähe angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Bei der Festnahme leistete der erheblich alkoholisierte Mann Widerstand. Hierbei fügte sich der Beschuldigte selbst Kopfverletzungen zu. Als die einschreitenden Beamten ihn zu Boden brachten, kollabierte er. Der vorübergehend Bewusstlose wurde einem Krankenhaus zugeführt und dort stationär aufgenommen.

Der bislang Unbekannt, der neben zwei Promille Alkohol mutmaßlich auch weitere toxische Substanzen zu sich genommen hatte wurde anschließend einem Amtsarzt vorgestellt und von diesem in eine psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingewiesen.

Die Ermittlungen hinsichtlich der Identifizierung, der Bedrohung und der Beleidigung werden vom für die Region Eimsbüttel zuständigen Landeskriminalamt 133 geführt und dauern an.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4721179 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: