POL-HH: 201008-3. Eine vorläufige Festnahme nach Einbruch in ein Geschäft in Hamburg-Eilbek

Hamburg (ots) – Tatzeit: 08.10.2020, 01:14 Uhr Tatort: Hamburg-Eilbek, Wandsbeker Chaussee

Beamte des Polizeikommissariats 31 haben heute in den frühen Morgenstunden einen 20-jährigen Libanesen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einen Einbruchsdiebstahl begangen zu haben.

Anwohner hörten verdächtige Geräusche aus dem Bereich einer Ladenzeile und verständigten die Polizei. Beamte des Polizeikommissariats 31 stellten bei einem der dort ansässigen Geschäfte eine zerstörte Schaufensterscheibe fest.

Erste Ermittlungen am Tatort ergaben, dass der Einbruch von zwei Tätern begangen wurde. Aus dem Kassenbereich des Geschäfts wurde Bargeld entwendet. Die Täter flüchteten anschließend in unterschiedliche Richtungen.

Im Rahmen der Fahndung wurde einer der Tatverdächtigen, ein 20-jähriger Libanese, noch in Tatortnähe vorläufig festgenommen und zum Polizeikommissariat 31 transportiert.

Die Fahndung nach dem zweiten Täter führte nicht zu dessen Festnahme.

Beim Festgenommenen besteht zudem wegen abgelaufener Ausweispapiere der Verdacht des illegalen Aufenthalts.

Das für Ausländerdelikte zuständige Dezernat (LKA 165) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4728766 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: