POL-HH: 201120-3.Schiffsunfall im Hamburger Hafen

Hamburg (ots) – Unfallzeit: 19.11.2020. 18:42 Uhr Unfallort: Hamburger Hafen – Kattwykbrücke

Gestern am frühen Abend kollidierte ein unter niederländischer Flagge fahrendes Binnentankmotorschiff mit der Kattwykbrücke. Das Steuerhaus des Binnenschiffes wurde hierbei zerstört. Der Schiffsführer, die Besatzung und zwei Fahrgäste blieben unverletzt. Die Brücke blieb funktionstüchtig.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen der Beamten des Wasserschutzpolizeikommissariats 3 befuhr der 52-jährige rumänische Schiffsführer mit dem rund 80 Meter langen und 10 Meter breiten Binnentankmotorschiff die Süderelbe aus Richtung Neuhöfer Kanal in Richtung Finkenriek. Beim Passieren der Kattwykbrücke führte offenbar eine Fehlberechnung der Durchfahrtshöhe zur Kollision. Hierbei riss der obere, überwiegend aus Holzelementen bestehende Bereich des Steuerhauses ab und fiel zum Teil in die Elbe. Der Schiffsführer hatte sich während Kollision in Sicherheit bringen können. Anschließend legte er das steuerhauslose Schiff an einen in der Nähe befindlichen Anleger an. Die vier weiteren an Bord befindlichen Personen blieben ebenfalls unverletzt.

Für das nicht mehr uneingeschränkt fahrbereite und mit Rapsöl beladene Schiff wurde seitens der Hamburg Port Authority (HPA) eine Festlegeverfügung ausgesprochen.

An der Kattwykbrücke wurden lediglich Kratzer und Farbabrieb festgestellt, was die Sicherheit und Funktion der Brücke nicht beeinträchtigt.

Den Schiffsführer erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Die Ermittlungen der Schifffahrtsermittler des Wasserschutzpolizeikommissariats 3 dauern an.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Cindy Schönfelder Telefon: 040/4286-56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4769237 OTS: Polizei Hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: