Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen – Berlin.de


Friedrichshain-Kreuzberg/Lichtenberg
In den gestrigen Nachmittags- und Abendstunden ereigneten sich zwei schwere Verkehrsunfälle in Kreuzberg und Rummelsburg.
Nr. 1772
Kurz vor 18 Uhr war ein 78-Jähriger mit seinem Mercedes auf der Wilhelmstraße in Richtung Hallesches Ufer unterwegs. Kurz vor der Kreuzung Stresemannstraße fuhr eine 37-jährige Radfahrerin von einer Auffahrt aus Richtung Stresemannstraße auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß beider. Die Radfahrerin stürzte und verlor, so die Zeugenaussagen, kurzzeitig das Bewusstsein. Alarmierte Rettungskräfte brachten die Schwerverletzte zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Nr. 1773
Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein 38 Jahre alter Motorradfahrer gegen 19.30 Uhr nach rechts von der Fahrbahn der Hauptstraße ab. Auf dem Gehweg kollidierte er zunächst mit einem Poller und anschließend mit einem Stromverteilerkasten. Während der Fahrer stürzte, rutsche die Kawasaki auf die Fahrbahn zurück und dort weiter bis kurz vor die Kreuzung Hildegard-Marcusson-Straße. Der Aufprall zerstörte das Motorgehäuse, so dass Öl auslief und sich durch den beim Rutschen entstehenden Funkenflug entzündete. Das Motorrad brannte komplett aus und die Fahrbahn wurde stark beschädigt. Alarmierte Rettungskräfte brachten den 38-Jährigen mit diversen Frakturen in eine Klinik, in der er stationär verblieb. Der beschädigte Fahrstreifen bleibt gesperrt.



Quelle: Zur Originalmeldung

%d Bloggern gefällt das: