Verletzte nach Raub – Berlin.de


Nr. 1750
In der vergangenen Nacht ereignete sich in Neukölln ein Raub, in dessen Verlauf es zu einem Handgemenge kam. Ersten Ermittlungen zufolge soll ein 39-Jähriger gegen 0.30 Uhr den U-Bahnhof Rathaus Neukölln verlassen haben, als er von einem 28 Jahre alten Mann plötzlich angegriffen wurde. Während des Angriffs soll er dem Älteren eine Kette vom Hals gerissen haben. Anschließend kam es zwischen den beiden zu einer Schlägerei, bei der der Angreifer schwere Verletzungen erlitt. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten zur stationären Aufnahme in eine Klinik. Der 39-Jährige erlitt leichte Gesichtsverletzungen, die er jedoch nicht medizinisch behandeln lassen wollte. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 übernahm die weiteren Ermittlungen.



Quelle: Zur Originalmeldung

%d Bloggern gefällt das: